Unfall führt zu Sperrung der Dortmunder Kaiserstraße: Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dortmund

Ein 61-jähriger ist bei einem Unfall am Donnerstag auf der Kaiserstraße schwer verletzt worden. Er stieß mit dem Fahrzeug einer 40-Jährigen Frau zusammen. Ihr Kind saß ebenfalls im Auto.

Dortmund

30.08.2019, 15:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unfall führt zu Sperrung der Dortmunder Kaiserstraße: Motorradfahrer schwer verletzt

Ein Motorradfahrer wurde bei einem Unfall auf der Kaiserstraße schwer verletzt. © picture alliance / Stefan Puchne

Bei einem Unfall auf der Kaiserstraße in Dortmunds Osten ist am Donnerstag (29.8.) ein 61-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Laut Polizei fuhr er gegen 12.55 Uhr mit seinem Zweirad auf der Kaiserstraße in Richtung Innenstadt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte eine entgegenkommende 40-jährige Autofahrerin zeitgleich nach links auf einen Supermarkt-Parkplatz abbiegen. Dabei kreuzte sie die Spur des Motorradfahrers.

Motorradfahrer musste ins Krankenhaus

Beide konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und stießen zusammen. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich dabei schwer. Nach Erstversorgung durch einen Notarzt wurde er in eine Klinik eingeliefert. Die Autofahrerin und ihr Kind, das mit im Auto saß, blieben unverletzt.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Laut Polizei liegt der Sachschaden insgesamt bei geschätzten 6000 Euro. Die Kaiserstraße war in Richtung Innenstadt für rund eine Stunde gesperrt. Auch die Stadtbahn-Linie U43 konnte in dieser Zeit nicht fahren.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geisterhalde in Asseln

Streit um „Geister-Halde“: Warum ein perfekter Aussichtspunkt nicht genutzt werden darf

Hellweger Anzeiger Amtsleiterin auf dem Rad

Schlagloch-Strecken und rote Ampeln - Das sind die Lehren aus der Stadtradel-Aktion