Unbekannte legen Baumstamm auf Bahngleise in Dortmund-Kruckel

Bahnverkehr

Beinahe wäre es am Montagabend (21. Oktober) zu einem gefährlichen Unfall am Bahnhof Dortmund-Kruckel gekommen. Das ist passiert.

Dortmund

22.10.2019, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unbekannte legen Baumstamm auf Bahngleise in Dortmund-Kruckel

Fast wäre es zu einem gefährlichen Unfall in Dortmund-Kruckel gekommen. © Bundespolizei

Zu einem gefährlichen Vorfall ist es am Montagabend (21. Oktober) am Bahnhof Dortmund-Kruckel gekommen: Unbekannte Täter legten einen Baumstamm quer über die Gleise. Eine S-Bahn ist gerade darauf zugefahren, konnte aber noch rechtzeitig zum Stehen kommen. Das teilte die Bundespolizei am Dienstag mit.

Demnach war ein Zug der Linie S5 auf dem Weg von Hagen nach Dortmund, als der 54-jährige Lokführer einen länglichen Gegenstand auf den Gleisen bemerkte. Er leitete sofort eine Schnellbremsung ein - eine Bremsung, die von Zugführern nur im Notfall angewendet wird.

Die Bundespolizei bittet um Hinweise

Bei dem Hindernis handelte es sich um einen circa 3 Meter langen und 30 cm dicken Baumstamm. Selbst wenn der Baum dem Zug möglicherweise nicht geschadet hätte: Beim Überfahren von Gegenständen können splitternde Teile wie Geschosse wirken und zu starken Verletzungen führen, warnt die Polizei. Tatverdächtige, die den Stamm auf die Gleise gelegt haben könnten, waren nicht mehr vor Ort.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und bittet nun Zeugen um Hinweise, die am Montagabend zwischen 20:40 Uhr und 21:10 Uhr verdächtige Personen auf oder in der Nähe der Gleise beobachtet haben. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der Nummer 0800 6 888 000 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bahnstrecke Dortmund-Münster

Kuriose Absagen – Minister und Bahnchef kommen nicht zum Dortmunder Bahngipfel

Hellweger Anzeiger Kleinkind nach Unglück außer Lebensgefahr

„Partyspaß ab Bahnsteigkante“ – so läuft eine Fahrt im Partyzug ab