Tempo 30 auf der B1: Dortmunds wichtigste Straße bekommt eine Schleichzone

Verkehr in Dortmund

Zwei Tage nach der kurzfristigen Sperrung der B1 gibt es erneut schlechte Nachrichten für Dortmunds Autofahrer. Dieses Mal wird Dortmunds wichtigste Straße teils eine Tempo-30-Zone.

Dortmund

, 06.02.2020, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tempo 30 auf der B1: Dortmunds wichtigste Straße bekommt eine Schleichzone

Auf Höhe des Polizeipräsidiums (rechts) sind Straßenschäden aufgetreten. Sie sollen in den nächsten zwei Wochen beseitigt werden. © Archiv

Noch mehr Fahrbahnschäden auf der B1: Schon wieder müssen auf der Bundesstraße Straßenabschnitte ausgebessert werden. Und diesmal werden die Mängel wohl zu einem längeren Ärgernis für Autofahrer.

Anders als am Dienstag (4.2.) besteht diesmal aber keine Einsturzgefahr. Wie die Stadt mitteilt, sind auf Höhe des Polizeipräsidiums auf dem mittleren Fahrstreifen in Fahrtrichtung Bochum Straßenschäden aufgetreten, die nun beseitigt werden müssen.

Tempo 30 statt Straßensperren

Damit der Abschnitt nicht gesperrt werden muss, wird ab sofort auf einer Strecke von rund 100 Metern die Geschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde reduziert. Das Verkehrszeichen 101 wird auf die Gefahrenstelle hinweisen.

Jetzt lesen

Die Stelle wird außerdem zunächst durch das Tiefbauamt gesichert. In den nächsten zwei Wochen sollen dann voraussichtlich die endgültigen Reparaturen an der Straße stattfinden.

Kein Zusammenhang zu vorherigen Fahrbahnschäden

Einen direkten Zusammenhang zu den Fahrbahnschäden, die am Dienstag festgestellt und behoben wurden, gibt es übrigens nach aktuellem Kenntnisstand nicht. Das teilt Stadt-Sprecherin Tanja Becker auf Nachfrage mit.

Zwei einsturzgefährdete Schachtabdeckungen hatten Anfang der Woche dafür gesorgt, dass zwei Spuren auf Höhe der Semerteichstraße gesperrt werden mussten. Die Schäden wurden allerdings noch am Dienstag behoben.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Firmenporträt
Dortmunder Brennerei Krämer überstand als gallisches Dorf eine lebensgefährliche Eiszeit
Meistgelesen