Streit am Hauptbahnhof eskaliert: 17-Jähriger wird mit Glasflasche verletzt

Körperverletzung

Während eines Streits in der Nacht zu Sonntag soll ein 19-Jähriger eine Glasflasche zerbrochen und einen jungen Mann damit verletzt haben. Doch nicht nur deshalb wird gegen ihn ermittelt.

Dortmund

03.11.2019, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Streit am Hauptbahnhof eskaliert: 17-Jähriger wird mit Glasflasche verletzt

Im Bereich des Nordausgangs des Hauptbahnhofs wurde am Wochenende ein 17-Jähriger mit einer Glasflasche ersetzt. © Peter Bandermann (Archiv)

Ein 17-jähriger Bochumer trug in der Nacht zu Sonntag Schnittverletzungen davon. Ein 19-Jähriger wird verdächtigt, ihn im Hauptbahnhof mit einer abgebrochenen Glasflasche angegriffen zu haben.

Gegen 0.30 Uhr wurde der Bundespolizei von einer körperlichen Auseinandersetzung im Hauptbahnhof berichtet. Vor Ort trafen die Beamten auf die 17- und 19-Jährigen. Offenbar waren die beiden im Bereich des Nordausgangs aneinander geraten.

Der 19-Jährige soll dann eine Glasflasche zerbrochen und den anderen damit an Hals und Hand verletzt haben. Der 17-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Bundespolizisten nahmen Zeugenaussagen auf und sicherten Spuren an der Kleidung des 19-Jährigen.

Ermittlung wegen Körperverletzung und Drogenbesitzes

Gegen den 19-Jährigen, ebenfalls ein Bochumer, wird nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Außerdem muss er sich auch wegen unerlaubten Drogenbesitzes verantworten - bei seiner Durchsuchung wurde Marihuana gefunden.

Es war der zweite größere Polizeieinsatz am Hauptbahnhof an diesem verlängerten Wochenende. Am Freitagabend gab sich ein 15-Jähriger dort als Polizist aus und forderte Passanten auf, ihm seine Wertgegenstände zu zeigen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Blindgänger im Westfalenpark

„Ich wurde eher unsanft aus meiner Wohnung gebeten“ - Szenen einer Evakuierung

Meistgelesen