Stadtbahnen hatten wegen Stellwerkstörung an der Reinoldikirche Verspätungen

dzDSW21

Samstagvormittag brauchten Fahrgäste von DSW21 viel Geduld. Mehrere Stadtbahnen fuhren deutlich verspätet. Schuld war ein Stellwerk an der Reinoldikirche - zum zweiten Mal in einer Woche.

von Kevin Kallenbach

Dortmund

, 08.10.2018, 18:07 Uhr / Lesedauer: 2 min

Laut DSW21 dauerte die Stellwerkstörung an der Reinoldikirche am Samstag (6.10.) von 9.30 bis 12.50 Uhr und betraf somit potentiell tausende Kunden, die etwa zum Einkaufen in die Innenstadt fahren wollten. Aus einem bislang unbekannten technischen Problem sei das Stellwerk ausgefallen, sagt DSW21-Pressesprecher Bernd Winkelmann auf Anfrage.

Veränderte Fahrpläne und manueller Betrieb führen zu Verspätungen

Daraufhin musste auf eine manuelle Steuerung des Stellwerks umgeschaltet werden, bei der die Fahrzeugführer mündlich ihre Fahrten mit dem Kontrollzentrum absprechen. Verspätungen auf den Linien U42, U44, U45 und U46 waren die Folge.

Als weiteres Problem stellte sich anschließend zusätzlich das BVB-Heimspiel gegen Augsburg dar: Wie immer an Heimspieltagen setzte DSW21 ab 12 Uhr zusätzliche Bahnen ein - durch die manuellen Absprachen kamen es auch bei dieser Umstellung des Fahrplans zu weiteren Verzögerungen.

Laut Winkelmann sei die Behebung der Störung dennoch „relativ planmäßig gelaufen“, sodass zumindest die per Stadtbahn anreisenden BVB-Fans alle pünktlich ins Stadion gelangt seien.

Wiederholte Stellwerkstörung eher ungewöhnlich

Bereits am Dienstag vergangener Woche (2.10.) hatte es am Stellenwerk an der Reinoldikirche eine Störung gegeben. Laut Winkelmann sind die beiden Ausfälle innerhalb weniger Tage aber Zufall. Nichts deute auf weitere technische Probleme an diesem Stellwerk hin. Auch für die DSW21 seien mehrere Ausfälle bei ein und denselben Stellwerk innerhalb einer so geringen Zeitspanne eher ungewöhnlich.

DSW21 hat in Dortmund drei große Stellwerke: zwei an der Reinoldikirche, eines am Hauptbahnhof. Bei diesen kommt es laut Winkelmann zwar mehrmals im Jahr zu Störungen, in der Regel jedoch eher in einem Abstand von mehreren Monaten als innerhalb einer Woche.

Stellwerke sind für reibungslosen Ablauf zuständig

Während das Stellwerk am Hauptbahnhof für einen reibungslosen Ablauf auf der Nord-Süd-Linie der Dortmunder Stadtbahnen verantwortlich ist, ist eines der Stellwerke an der Reinoldikirche für die Ost-West-Linie zuständig. Das andere regelt den Ablauf der U42, U46 und U47.

Die Stellwerke befinden sich unterirdisch in abgeschlossenen, nur für DSW21-Mitarbeiter zugänglichen Bereichen, die an Serverräume erinnern. Neben den großen Stellwerken verfügt DSW21 noch über zahlreiche kleinere Nebenstellwerke an einzelnen Haltestellen, die den reibungslosen Fahrtablauf in diesen speziellen Bereichen zuständig sind.

Lesen Sie jetzt

Wer am Dienstagmorgen auf die Linien U42, U45 oder U46 angewiesen war, musste sich gedulden. Wegen einer Stellwerkstörung an der Reinoldikirche kam es zu Verspätungen und Ausfällen. Von Verena Schafflick

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bus und Bahn
Beschwerden aus vielen Stadtteilen: Linienbusse lassen Schüler in Dortmund stehen