Eines von 28 gefälschten Christian-Lindner-Plakaten haben die Unbekannten an einer Werbetafel am Eingang des Hauptbahnhofs angebracht.
Eines von 28 gefälschten Christian-Lindner-Plakaten am Hauptbahnhof. Links: Dortmunds FDP-Chef Nils Mehrer. © FDP/Schulze; Montage: RN
Fake-Plakate in Dortmund

Staatsschutz ermittelt wegen gefälschter Lindner-Plakate – FDP-Chef sieht‘s gelassen

Unbekannte haben in Dortmund viele gefälschte FDP-Plakate aufgehängt, auf denen Christian Lindner spöttisch das Ende des Neun-Euro-Tickets kommentiert. Der Staatsschutz ist eingeschaltet.

Das Unternehmen RBL Media bestückt die Werbetafeln in Dortmund, die beispielsweise in der City stehen und an Bushaltestellen zu finden sind. Dessen Mitarbeiter hatten am Donnerstag (22.9.) eine Menge zu tun. Sie mussten zahlreiche gefälschte FDP-Plakate entfernen, die Unbekannte dort angebracht hatten.

Polizei schreibt Anzeige

Beträchtlicher Sachschaden

Wer steckt dahinter?

Über den Autor
Redakteur
1985 in Bochum geboren, Ruhrgebiets-Liebhaber und BVB-Fan. Nach journalistischen Stationen in Braunschweig und Borken jetzt zurück im Pott. Auf der Suche nach tollen Geschichten über interessante Menschen aus Dortmund.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.