Die SPD-Fraktion im Dortmunder Rat hat ihre Anträge für den städtischen Haushalt 2022 vorgelegt.
Die SPD-Fraktion im Dortmunder Rat hat ihre Anträge für den städtischen Haushalt 2022 vorgelegt. © dpa
Haushalt

SPD will neues Dezernat und kostenlose Damenbinden in Dortmunder Schulen

Der städtische Haushalt ist die Königsdisziplin in der Kommunalpolitik. Die SPD-Fraktion im Rat hat als erste ihre Vorschläge für den Etat 2022 vorgelegt. Es geht um Kultur, Klima und Kitagebühren.

Mit „Spendierhosen“, so Fabian Erstfeld, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat, wolle man nicht in die Haushaltsberatungen für das nächste Jahr gehen. Nach der Haushaltsklausur seiner Fraktion am Samstag (13.11.) liegt ein gut zehnseitiges Papier mit 36 Anträgen auf dem Tisch – und einem Finanzvolumen von rund 5 Millionen Euro.

Partnerschaftsbonus bei Kita-Gebühren

Festanstellung statt Honorarvertrag

Geld für grüne Garagendächer

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.