Bildergalerie

So haben Sie die Zootiere noch nie gesehen

Lächeln, bitte! Hier zeigen sich Dortmunds Zootiere von ihrer Schokoladenseite. Wir haben lustige und süße Schnappschüsse zusammengestellt.
19.07.2019
/
Herbert das Husumer Protestschwein – Schalker Medienstar im Ruhestand. Der dickere Herr lebte früher in der "ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen" und wurde über eine Webcam täglich beobachtet. Nun ist er im Ruhestand und genießt sein Pensionsleben im Dortmunder Zoo.© Marcel Stawinoga
Faultiere Hexe und Viegolina - Hexes Jungtier Viegolina wurde 2018 geboren und kuschelte sich damals liebend gern an den Bauch ihrer Mutter.© Marcel Stawinoga
Der Internet-Star: Flachlandtapir Fahéj kennt in Dortmund nun fast jeder. Das Tapir-Weibchen lebt als neuster Influencer ihr Leben im Zoo mit ihrem Partner Alex.© Marcel Stawinoga
Der Gürteltier-Opa Kasimir - Kasimir gehört mit über 19 Jahren nicht mehr zu den Jüngsten, ist aber immer noch fit, auch wenn er hin und wieder ein Nickerchen in der Faultier-Toilette hält.© Marcel Stawinoga
Larvenroller Akihito - 2007 im weit entfernten Tokio geboren, startete Akihito mit seiner Freundin Michiko seine lange Reise bis zum Dortmunder Zoo. Hier leben sie nun seit 2010 und haben dieses Jahr sogar ein neues Gehege bekommen.© Marcel Stawinoga
Zwergseidenäffchen Raúl - Raúl liebt es mit den anderen Zwergseidenäffchen zu spielen und ist an warmen Tagen sogar in der Außenlage anzutreffen, wo er mit den anderen die Sonne genießt.© Marcel Stawinoga
sge© Marcel Stawinoga
Schabrackentapir Jinak - Ein richtiger Engländer ist Jinak, der seit 2018 im Dortmunder Zoo anzutreffen ist und sich gemeinsam mit seiner Partnerin Solo ein Außengehege mit den Orang-Utans teilt.© Marcel Stawinoga
Wickelbär ? - Pino, Carlos, Meeko oder doch Sancho? Das Wickelbär-Jungtier, das am 29. April zur Welt kam, hat noch keinen Namen, ist aber jetzt schon ein Internet-Star und wurde auf Facebook mehrfach geteilt.© Marcel Stawinoga
Nashorn Natala - Die 50-jährige Natala hat schon einiges erlebt: In Südafrika geboren reiste sie von Zoo zu Zoo, ist nun aber sehr glücklich im Dortmunder Zoo, wo sie ihren Lebensabend verbringt.© Marcel Stawinoga
Erdmännchen Lotte - Lotte kam 2017 zur Welt und ist das erste Jungtier des Erdmännchen-Paares, weswegen sie ein wenig übermotiviert gepflegt wurde. Mittlerweile hat sie ihren Platz in der Gruppe gefunden und hält leidenschaftlich gern Wache.© Marcel Stawinoga
Flachlandtapir Kuni - Kuni ist schon 25 Jahre alt und damit ein Flachlandtapir-Opa, lebt aber trotzdem noch sehr glücklich mit seiner Freundin Fahéj zusammen.© Marcel Stawinoga
Zwergplumpori Helene - Sie lebt im Plumplori-Gehege im Regenwaldhaus „Rumah hutan“ mit ihrem Freund Flori zusammen. Die beiden mussten allerdings kurzweilig getrennt werden, weil Flori bei den Paarungsversuchen etwas zu rapide vorging und sich Helene bei einem Sturz ein Bein brach.© Marcel Stawinoga
Giraffe Zikomo - Zikomo ist besonders zutraulich und lässt sich gerne streicheln, was eher untypisch für eine Giraffe ist. Er und seine Mutter sind die einzigen Angola-Giraffen in ganz Deutschland.© Marcel Stawinoga
Große Ameisenbärin Sandra - 25 Jahre hat Sandra schon auf dem Buckel, eigentlich liegt das Höchstalter bei 16 Jahren. Ihr scheint es also sehr gut in Dortmunds Zoo zu gehen, denn sie ist für ihr Alter noch ziemlich fit.© Marcel Stawinoga
Rentier - In Dortmunds Zoo hat sich anscheinend auch der Weihnachtsmann niedergelassen, denn mit Annika, Hedvig, Padda, Paula und Schoki sind ganze fünf Rentiere-Mädels anzutreffen.© Marcel Stawinoga
Husumer Protestschwein Kira - Während Herbert der gemütliches Part des Pärchens ist, ist Kira der wilde neugierige. Kira findet alles neue interessant und schreckt auch nicht davor zurück es mit ihrer großen Schnauze zu erschnüffeln.© Marcel Stawinoga
Wickelbärweibchen - Das Wickelbärweibchen ist sehr aufgeschlossen und neugierig. Sie hat sich mit ihrem Männchen sehr gut im Zoo eingelebt, sodass die beiden sogar schon Nachwuchs bekommen haben.© Marcel Stawinoga
Schlagworte Dortmunder Zoo, Service