Slipknot trifft PSG: Fans erwartet Parkchaos in Dortmund

18. Februar

Fallen BVB-Abendspiele und Westfalenhallen-Konzerte auf denselben Tag, wird es voll in Dortmund. Die Veranstalter wollen rechtzeitig auf die Lage an einem Dienstag Mitte Februar hinweisen.

Dortmund

, 04.02.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Slipknot trifft PSG: Fans erwartet Parkchaos in Dortmund

Slipknot-Gitarrist Mick Thomson und Fußballstar Neymar locken ihre Fans nach Dortmund. © dpa

Metal-Musiker mit Gruselmasken und Ballkünstler mit pinkfarbenen Haaren. Unterschiedlicher könnten die Protagonisten kaum sein, die am 18. Februar (Dienstag) nur etwa 500 Meter voneinander entfernt auftreten.

Zeitgleich kommen die Nu-Metaller von Slipknot und die Fußball-Weltstars von Paris Saint-Germain nach Dortmund. Die einen stehen in der Westfalenhalle auf der Bühne, die anderen treten in der Champions League gegen Borussia Dortmund an.

Jetzt lesen

Der Kartenhändler Ticketmaster warnt die Konzertbesucher bereits jetzt vor der zu erwartenden Verkehrssituation. „Rund um die Westfalenhalle und auf sämtlichen Zufahrtsstraßen ist mit einem hohen Verkehrsaufkommen zu rechnen“, heißt es in einer Nachricht an die Kunden.

Keine besonderen Einschränkungen geplant

Westfalenhallen-Sprecher Robin Uhlenbruch möchte nicht das Wort Chaos benutzen. Man wolle aber immer wieder die Konzert- oder Messe-Besucher informieren, dass es voll wird, wenn der BVB spielt. Solche Hinweise gebe es häufiger, für den 18. Februar seien keine besonderen Einschränkungen bekannt.

Bei Abendspielen des BVB ist regelmäßig eine abenteuerliche Parksituation rund ums Stadion zu beobachten. Die Veranstalter empfehlen eine frühzeitige Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Firmenporträt
Dortmunder Brennerei Krämer überstand als gallisches Dorf eine lebensgefährliche Eiszeit
Meistgelesen