Bildergalerie

Sieraus Nebenverdienste und wohin sie fließen

Aus verschiedenen Quellen bezieht Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau Nebeneinkünfte, die er dann allerdings - meist für wohltätige Zwecke - wieder abführt. Eine Übersicht.
13.03.2020
/
Traditionell der mit Abstand größte Batzen bei den Nebeneinkünften des Dortmunder Oberbürgermeisters ist die Vergütung für den Aufsichtsrats-Sitz bei RWE. Fast 148.408,96 Euro bekommt Sierau dafür. Als Mitglied im Beirat und im Prüfungsausschuss gibt's noch einmal 3.000 Euro obendrauf.© dpa
Auch bei einer großen Dortmunder Stiftung - der Schüchtermann Schiller'schen Familienstiftung - bekleidet Sierau zwei Ämter. Er ist Vorstandsvorsitzender und sitzt darüber hinaus im Aufsichtsrat der Schüchtermann Schiller'schen Kliniken. Für beide Ämter bekam er 2019 zusammen 34.746,06 Euro.© Roland Weihrauch
Als Vorsitzender des Verwaltungsrats der Sparkasse Dortmund bekam Sierau 2019 insgesamt 6800 Euro.© Dieter Menne
Als Aufsichtsratvorsitzender von DSW21 bekam Sierau insgesamt 5600 Euro an Sitzungsgeldern und Aufwandsentschädigung.© Archiv
Bei der Emschergenossenschaft ist Sierau im Aufsichtsrat. Als Aufwandsentschädigung und für Sitzungen gab es 2019 zusammen 2.800 Euro.© Stephan Schütze
Als Beirat der Provinzial-Versicherung - hier ihr Sitz in Münster - bekommt Sierau 2.000 Euro Aufwandsentschädigung.© dpa
Bei der KEB Holding AG, die zu 65 Prozent den Stadtwerken Dortmund gehört, ist Sierau Mitglied im Aufsichtsrat. Verdienst: 400 Euro.© Tilmann Abegg
5.000 Euro Sitzungsgeld und Aufwandsentschädigung gab es für den Posten als Aufsichtsrat und im Präsidium beim kommunalen Energieversorger DEW21.© Dieter Menne
Ullrich Sierau ist auch Mitglied im Beirat der Geschäftsführungs - GmbH des Borussia Dortmund e.V. Dortmund. Dafür bekommt er 2.500 Euro.© Hans Blossey