Schwarzfahrer greift Kontrolleur in der S5 an

Polizeieinsatz

Ein Schwarzfahrer hat sich bei einer Fahrkartenkontrolle mit einem Mitarbeiter der Bahn angelegt. Nun erwarten einen 19-Jährigen mehrere Anzeigen - auch eine wegen Sachbeschädigung.

Dortmund

04.06.2020, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 19-jähriger Schwarzfahrer aus Hagen soll bei einer Bahnfahrt in Richtung Dortmund Hauptbahnhof am Donnerstag (4. Juni) einen Bahnmitarbeiter angegriffen, seine Uniform beschädigt und das Kontrollgerät für Fahrausweise zerstört haben. Das berichtet die Bundespolizei.

Ein 48-jähriger Bahnmitarbeiter habe gegen 6 Uhr Fahrausweise in der S5 kontrolliert. Als der Kontrolleur den 19-Jährigen überprüft habe, habe dieser nur ein abgelaufenes Monatsticket vorzeigen können. Als der Bahnmitarbeiter dem Schwarzfahrer dann ein Bußgeld habe ausstellen wollen, weigerte sich der Hagener laut Polizei, einen Ausweis vorzuzeigen.

Schwarzfahrer widersetzt sich

Daraufhin soll der 19-Jährige den Kontrolleur zunächst weggestoßen und dabei seine Uniform zerrissen haben, heißt es. Bei dem daraufhin entstandenen Gerangel sei dann das Kontrollgerät für die Fahrkarten zerstört worden.

Als der Zug im Dortmunder Hauptbahnhof angekommen sei, haben Bundespolizisten den Tatverdächtigen überprüft. Gegen den 19-Jährigen sei nun ein Strafverfahren wegen Schwarzfahrens, Sachbeschädigung und Körperverletzung eingeleitet worden. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf einen vierstelligen Betrag.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Abschied vom Rettungsdienst
Arm-Amputation am Hauptbahnhof - Welche Einsätze Dr. Lemke nie vergessen wird
Hellweger Anzeiger Glosse: Wenn Sie Günna fragen...
„Stay-Cation“: Corona-Urlaub inne eigene vier Wände in Doatmund