Rutschgefahr: Polizei und Feuerwehr auf der Kaiserstraße im Einsatz

Verkehrsgefährdung

In der östlichen Innenstadt kam es am Dienstagvormittag zu Verkehrsbehinderungen. Polizei und Feuerwehr waren bei einem schmierigen Unterfangen im Einsatz.

Dortmund

, 07.01.2020, 12:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine lange Ölspur zog sich am Dienstagvormittag (7.1.) durch die Innenstadt-Ost. Ab der Klönnestraße/Ecke Wismarer Straße über die Kaiserstraße in östlicher Richtung hatte ein Fahrzeug vermutlich Motoröl verloren und eine rutschige Fahrbahn hinterlassen. Die Spur zog sich bis Ecke Steinmetzstraße.

Die Feuerwehr wurde um 10.33 Uhr gerufen und streute den Kreuzungsbereich an der Stadtbahn-Haltestelle Funkenburg ab. Die Polizei übernahm die Verkehrssicherung.

Bereits gegen 11 Uhr war der Einsatz von Feuerwehr und Polizei beendet. Wie Feuerwehr-Sprecher Oliver Körner mitteilte, wurde ein privates Unternehmen mit den weiteren Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn beauftragt. Der Verursacher war der Polizei bis Dienstagmittag unbekannt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kinderhospiz
Joel (14) könnte sterben – So hilft der Kinderhospizdienst „Löwenzahn“ ihm und seiner Familie
Hellweger Anzeiger Shopping-Center
Drei neue Läden ziehen in die Thier-Galerie - eine bekannte Marke ist vor dem Absprung
Meistgelesen