Patrick Arens ist erster Vorsitzender des Dortmunder Schaustellervereins Rote Erde. © Archiv
Schausteller-Bilanz

Rund eine Million Besucher weniger auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt

Etwa eine Million Menschen weniger sind 2021 auf den Dortmunder Weihnachtsmarkt gekommen. Für einige Händler war er ein Verlustgeschäft. Dennoch ziehen die Schausteller eine positive Bilanz.

Am Donnerstag (30.12.) endet die Dortmunder Weihnachtsstadt 2021. Nachdem der Weihnachtsmarkt im vergangenen, ersten Pandemie-Jahr kurzfristig abgesagt werden musste, war die diesjährige Ausgabe wie kaum eine zuvor mit Hoffnung und Sorgen beladen. Patrick Arens vom Schaustellerverband Rote Erde zieht Bilanz.

Überregionale und ausländische Besucher fehlten

Lichtinstallationen waren beliebte Fotomotive

Nach dem Weihnachtsmarkt kommt die Winterpause

Über den Autor
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite
Bastian Pietsch

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.