Pressekonferenz der Stadtspitze

Re-Live: Die aktuelle Lage in Dortmund – Nachtbeauftragter stellt sich vor

Nach längerer Pause hat Dortmunds Verwaltungsvorstand wieder eine Pressekonferenz abgehalten. Die sich zuspitzende Corona-Lage war Thema. Und auch das Nachtleben in der Stadt. Unser Stream zum Nachschauen.
Die Stadtspitze äußert sich am Dienstag zur Corona-Lage und anderen wichtigen politischen Themen in Dortmund (Archivbild von einer der vergangenen Pressekonferenzen). © Björn Althoff (Archiv)

Die Sommerpause ist beendet: Erstmals seit Ende Juni hat Dortmunds Verwaltungsvorstand am Dienstag (24.8.) wieder eine Sitzung mit anschließender Pressekonferenz abgehalten.

Die Stadtspitze um Oberbürgermeister Thomas Westphal hat hier nach der regulären Pause wieder zur aktuellen Lage informiert. Unser Re-Live aus dem Messezentrum der Westfalenhallen zum Nachschauen:

Corona-Lage in Dortmund spitzt sich zu

Der Zeitpunkt wirkte äußerst passend. Denn: Die Corona-Lage spitzt sich in Dortmund gerade deutlich zu. Die Zahlen steigen zum Ende der Schulferien rapide an. Gerade unter Kindern im klassischen Schul-Alter liegt die Inzidenz drastisch über dem Schnitt.

Einen großen Anteil an den steigenden Zahlen haben Reiserückkehrer. Wie erst am Montag bekannt wurde, ist rund ein Drittel der Neuinfektionen der vergangenen Woche in Dortmund auf Reisen zurückzuführen.

Nachtbeauftragter stellt sich vor

Doch es ging nicht nur um Corona. Zunächst ging es um zwei weitere Themen.

Schon lange schwelte eine Frage: Wer soll der erste Koordinator für das Ausgeh-und Partyleben in Dortmund werden? Jetzt gibt es eine Namen – und mehr. Der neue Nachtbeauftragte der Stadt Dortmund hat sich vorgestellt.

Zum anderen ist eine neue „Anti-Littering-Kampagne“ für die Stadtsauberkeit der EDG vorgestellt worden.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.