Raubüberfall an der Kampstraße: Täter immer noch auf freiem Fuß

Polizei-Großeinsatz

Ein Goldankauf-Geschäft wurde am Freitag überfallen, ein Mitarbeiter wurde angeschossen. Drei Tatverdächtige wurden festgenommen. Nun gibt es neue Entwicklungen.

Dortmund

, 27.06.2020, 10:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Freitag (26.6.2020) kam es nach einem bewaffneten Raubüberfall in der City zu einem Polizei-Großeinsatz und einer Festnahme.

Am Freitag (26.6.2020) kam es nach einem bewaffneten Raubüberfall in der City zu einem Polizei-Großeinsatz und einer Festnahme. © Thomas Thiel

Großeinsatz der Polizei in der Dortmunder Innenstadt: Am Freitag (26. Juni) kam es gegen 17 Uhr zu einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Goldankauf-Geschäft. Ein Mitarbeiter des Geschäfts wurde dabei angeschossen und verletzt.

Täter immer noch auf der Flucht

Der oder die Räuber flohen in die U-Bahn-Haltestelle Kampstraße. Für die Fahndung der Polizei wurden schwere Geschütze aufgefahren: Ein Hubschrauber kreiste über die Innenstadt, Einsatzkräfte der Polizei, ausgerüstet mit Helmen und Maschinenpistolen, sicherten den Bereich.

In der Stadtbahn-Station Westentor wurden eine halbe Stunde später drei Tatverdächtige festgenommen.

Der Verdacht konnte sich allerdings nicht verhärten. Am Samstagmorgen (27. Juni) teilte ein Polizeisprecher auf Anfrage unserer Redaktion mit, dass die drei Männer mittlerweile wieder freigelassen wurden.

Jetzt lesen

Das bedeutet, dass der oder die Räuber noch auf freiem Fuß sind. Die genaue Anzahl der Täter oder genauere Beschreibungen kann die Polizei derzeit noch nicht liefern. Die Ermittlungen laufen.

Gute Nachrichten gibt es bei dem angeschossenen Mitarbeiter des Goldankauf-Geschäfts: Die Polizei teilte am Samstag mit, dass er mittlerweile wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden und wohlauf sei.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Zwischenbilanz des Freizeitparks
„FunDOmio“ in Dortmund: Wie sich die Besucherzahlen entwickeln