Räuber tritt bei Überfall in Dortmund auf 16-Jährigen ein

Festnahmen

Zwei Jugendliche wollten in der Nacht zu Dienstag durch einen Dortmunder Park nach Hause laufen. Dort lauerten ihnen offenbar drei Räuber auf, die aber nicht allzu erfolgreich waren.

Dortmund

, 23.06.2020, 19:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Keuningpark in der Dortmunder Nordstadt ereignete sich der Überfall.

Im Keuningpark in der Nordstadt ereignete sich der Überfall. © Kevin Kindel

In der Nacht zu Dienstag (23.6.) haben mehrere Täter einen Jugendlichen im Keuningpark in der Dortmunder Nordstadt ausgeraubt. Die Polizei konnte drei Tatverdächtige festnehmen, wie die Behörde am Dienstagmittag mitteilt.

Nach ersten Erkenntnissen ging ein 16-jähriger Dortmunder gegen 1.10 Uhr zusammen mit einem 15-Jährigen durch den Keuningpark nach Hause. Dort wurden sie von drei Jugendlichen aus einer Personengruppe angesprochen.

Jetzt lesen

Die Polizei beschreibt die Situation folgendermaßen: „Die drei Täter umzingelten den 16-Jährigen. Eine Person zog ihm die Beine weg, sodass er auf den Boden fiel. Auf dem Boden trat dann einer der Jugendlichen auf ihn ein und wollte ihm seine Wertgegenstände entwenden.“ Der 16-Jährige und seine Begleitung konnten jedoch kurze Zeit später entkommen.

Drei Verdächtige sind festgenommen worden

Im Rahmen der Fahndung konnten die alarmierten Polizeibeamten drei Tatverdächtige im Nahbereich festnehmen. Es handelt sich um junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren. Sie sind zum Teil wegen gleichgelagerter Delikte der Polizei bereits bekannt.

Am Mittwoch teilte die Polizei mit, dass der 17-jährige vermeintliche Haupttäter einem Haftrichter vorgeführt worden sei. Dieser habe einen Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Reisen trotz Corona
„Ich würde niemandem raten, auf eigene Faust in die Türkei zu fliegen“