Rudolf Mintrop, ehemaliger Chef des Dortmunder Klinikums, muss sich neben sechs weiteren Angeklagten in Oldenburg vor Gericht verantworten. Sein Ex-Arbeitgeber unterstützt seine Verteidigung mit viel Geld. © dpa/Archiv; Montage: RN
Mintrop-Prozess

Prozess um Högel-Morde: Klinik Oldenburg zahlt Riesen-Summe für Mintrops Anwälte

Dortmunds Ex-Klinik-Chef Rudolf Mintrop steht wegen Beihilfe zur Tötung vor Gericht. Auf Nachfrage räumt die Klinik Oldenburg nun ein, dass sie Mintrop einen superteuren Anwalt bezahlt.

Rudolf Mintrop, bis Ende 2021 acht Jahre lang Chef des Klinikums Dortmund, muss sich seit Februar vor dem Landgericht Oldenburg wegen Beihilfe zur Tötung verantworten. Es geht um drei Menschen, die der Serienmörder Niels Högel im November 2001 im Klinikum Oldenburg getötet hat. Damals war Mintrop dort Geschäftsführer und blieb das bis Februar 2013.

Top-Anwälte verteidigen Mintrop

Rechnerisch über 200.000 Euro für Anwaltskosten zurückgelegt

Klinikum Oldenburg unterlag vor Gericht

Verweis auf das Grundgesetz

Gericht: Klinikum muss auf Wirtschaftlichkeit achten

Über den Autor
Redakteur
Ulrich Breulmann, Jahrgang 1962, ist Diplom-Theologe. Nach seinem Volontariat arbeitete er zunächst sechseinhalb Jahre in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten, bevor er als Redaktionsleiter in verschiedenen Städten des Münsterlandes und in Dortmund eingesetzt war. Seit Dezember 2019 ist er als Investigativ-Reporter im Einsatz.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.