Professionelle Diebe stehlen Kabel aus 1,3 Kilometer langem S-Bahn-Tunnel

Einbruch in Bahntunnel

Kabeldiebe haben jede Menge Leitungen aus einem Tunnel in Lütgendortmund gestohlen. Der angerichtete Schaden ist hoch, die Bundespolizei bittet die Öffentlichkeit nun um Mithilfe.

Dortmund

22.05.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nahe des Bahnhofs Lütgendortmund sind jede Menge Leitungen gestohlen worden.

Nahe des Bahnhofs Lütgendortmund sind jede Menge Leitungen gestohlen worden. © Michael Nickel

Zwischen dem 11. und 14. Mai (Montag bis Donnerstag) sind Unbekannte in das unterirdische Tunnelsystem der S-Bahn-Linie 4 eingedrungen. Auf der Strecke zwischen den Bahnhöfen Somborn und Lütgendortmund haben sie auf einer Länge von insgesamt 1,3 Kilometern Kabel unterschiedlichster Bahn-Anlagen gestohlen.

„Durch die Tat ist ein Schaden in Höhe von etwa 30.000 Euro entstanden“, meldet die Bundespolizei. Der Diebstahl fiel Bahn-Mitarbeitern bei einer Routinekontrolle auf. Die Bundespolizei hat nun Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Ermittler gehen davon aus, dass mehrere professionelle Täter am Werk waren

Aufgrund des professionellen Vorgehens gehen die Ermittler davon aus, dass kein Einzeltäter am Werk gewesen ist. Die Bundespolizei vermutet nach ersten Ermittlungen, dass zum Abtransport der Kabel ein Notausgang des Bahnschachts auf Höhe des Lütgendortmunder Hellwegs 187 genutzt wurde.

Die Bundespolizei bittet nun um Zeugenhinweise. Wer hat in der Zeit vom 11. bis zum 14. Mai Beobachtungen im Bereich des Lütgendortmunder Hellwegs gemacht, die im Zusammenhang mit der genannten Tat stehen könnten? Ist jemandem an der genannten Adresse ein größerer Wagen oder ein Baustellenfahrzeug aufgefallen?

Hinweise nehmen die Ermittler entgegen unter Tel. (0800) 6 888 000.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt