Lange Staus auf der B1/A40 – das war die Folge eines großen Polizeieinsatzes am Dienstagmorgen. © Schaper
Spürhund im Einsatz

Polizeieinsatz nach Tötungsdelikt in Dortmund: A40 zeitweise gesperrt

Im Fall des erschossenen Dortmunders, der vor gut einer Woche in der Nordstadt getötet wurde, scheint es Ermittlungsfortschritte zu geben: Am Dienstag gab es dazu einen Polizeieinsatz auf der A40.

Ein größerer Polizeieinsatz fand am Dienstagmorgen in Dortmund statt – er steht in Zusammenhang mit dem Tod des 32-jährigen Dortmunders, der vor gut einer Woche an der Hirtenstraße erschossen worden ist.

32-jähriger Familienvater erschossen

Tierische „Supernasen“ der Polizei

Die Polizei beschrieb den Verdächtigen kurz nach der Tat (an der Hirtenstraße in der Nacht zum 29. Mai) so:

Ihre Autoren
Redakteur
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.