Polizei jagt flüchtige Rollerfahrerin durch Wambel

Wilde Fahrt durch Dortmund

Kein Führerschein und womöglich bekifft: Rollerfahrerin liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die wilde Fahrt endete abrupt.

Dortmund

06.08.2019, 08:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei jagt flüchtige Rollerfahrerin durch Wambel

Mit ihrem Motorroller veruschte sich eine junge Frau der Polizeikontrolle zu entziehen. © picture alliance / Roland Weihra (Symbolbild)

Eine 24-jährige Dortmunderin hat sich in der Nacht zu Samstag (3.8.) einer Polizeikontrolle entzogen und fuhr dann mit ihrem Roller in eine Sackgasse. Offenbar stand die Fahrerin unter dem Einfluss von Drogen.

Polizeibeamte wollten die Rollerfahrerin gegen 0.10 Uhr auf der Hannöverschen Straße anhalten und kontrollieren. Die Fahrerin aber fuhr trotz Anhaltezeichen weiter, teilt die Polizei mit.

Über die Flughafenstraße ging es in den Kaldehofweg - und von dort über die Straße Am Westheck wieder auf die Hannöversche Straße. Während dieser „Rundfahrt“ ignorierte die Dortmunderin eine rote Ampel und stieß beinahe mit einem Streifenwagen zusammen, als sie dessen Fahrspur kreuzte und auf dem Gehweg weiterfuhr.

Fahrt endete in einer Sackgasse

In einer Sackgasse an der Flughafenstraße endete die Fahrt. Offenbar im Bewusstsein über ihre nun ausweglose Situation versuchte die Frau zwar noch zu wenden, doch die Beamten versperrten ihr mit dem Streifenwagen den Weg, um sie kurz darauf zu stellen und einen erneuten Fluchtversuch zu unterbinden.

Bei der weiteren Kontrolle stellte sich heraus, dass das am Roller angebrachte Versicherungskennzeichen im Jahr 2013 gültig war, dass die Frau offenbar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und offenbar unter Drogeneinfluss unterwegs war. Ein entsprechender Vortest verlief positiv auf THC. Ein Arzt entnahm der 24-Jährigen eine Blutprobe.

Die Beamten stellten Kennzeichen und Roller sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie jetzt
Unfall

Autofahrer bei Zusammenstoß in Dortmund-Asseln schwer verletzt

Bei einem Zusammenprall zweier Autos ist ein 62-Jähriger am Sonntag in Dortmund-Asseln schwer verletzt worden. Der Verkehr musste vorübergehend umgeleitet werden. Von Philipp Thießen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Festnahme

Rosemarie Plenge hält Betrüger am Telefon stundenlang hin - bis zur Festnahme (mit Video)

Meistgelesen