Polizei findet Drogen und Waffen in Dortmunder Kleingartenanlage

Drogendealer festgenommen

Nach Hinweisen auf einen Drogenhandel in der Nähe einer Kleingartenanlage hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Dabei fanden die Beamten nicht nur Drogen, sondern auch mehrere Waffen.

Dortmund, Nordstadt

09.07.2020, 16:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sichergestelle Gegenstände KGA

Sichergestelle Gegenstände KGA © Polizei Dortmund

Nach Hinweisen auf einen Drogenhandel in einer Kleingartenanlage im Dortmunder Norden hat die Polizei am Mittwoch (8.7.) drei Tatverdächtige festgenommen. Zudem stellten sie Drogen und Waffen sicher, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bereits zu Wochenbeginn haben Polizisten einen „Kunden“ kontrolliert und Kokain sichergestellt – der Verkäufer habe jedoch flüchten können. Am Mittwoch gegen 16.30 Uhr habe man den Tatverdächtigen jedoch vor der Kleingartenanlage nahe der Bornstraße beobachten können.

Er sei mit dem Auto zum dortigen Parkplatz gefahren und in die Kleingartenanlage gegangen – ein weiterer Mann habe ihn begleitet. Später beobachteten die Polizisten die beiden Männer und einen weiteren Tatverdächtigen im Bereich des Parkplatzes bei mutmaßlichen Drogenverkäufen. Mindestens eine Laube habe laut Polizei offenbar als Versteck und Lagerort gedient.

Mehrere Festnahmen

Die Polizisten nahmen die drei Tatverdächtigen – 24, 26 und 35 Jahre alt – fest und brachten sie in Polizeigewahrsam. Auch bei einem 37-jährigen „Kunden“ habe man Kokain sichergestellt.

Jetzt lesen

Bei der Durchsuchung einer Gartenparzelle seien neben Drogen (offenbar Kokain) unter anderem diverse Waffen sichergestellt worden – darunter eine Luftpistole und ein Luftgewehr. Die drei Männer sollen am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden, so die Polizei.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Großdemo
„Wir haben und hatten in Deutschland niemals eine Epidemie nationaler Tragweite“