Wagen brannte auf dem Seitenstreifen der Autobahn

Auf der A45

Die Insassen eines Autos hatten Glück im Unglück und konnten sich selbst in Sicherheit bringen, als ihr Wagen auf der A45 Feuer fing. Die Löscharbeiten brachten den Verkehr zum Erliegen.

Dortmund

10.11.2019, 18:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wagen brannte auf dem Seitenstreifen der Autobahn

Auf der A 45 geriet am Sonntagnachmittag ein Pkw in Brand. © Feuerwehr Dortmund

Ein Pkw brannte am Sonntagnachmittag (10. November) auf dem Seitenstreifen der Autobahn 45 in Fahrtrichtung Nord kurz vor dem Dreieick Dortmund-Nordwest (Autobahn 2). Die Feuerwache 9 aus Dortmund-Mengede wurde gegen 15.15 Uhr gerufen.

Bei Eintreffen der Wehrmänner stand der Motorraum des Fahrzeuges in Vollbrand und drohte auf den Innenraum überzugreifen. Unter Atemschutz setzten die Feuerwehrleute ein Strahlrohr zur Brandbekämpfung ein. Um zu verhindern, dass das Feuer erneut ausbricht, wurde ein Schaumteppich über den Motorraum gelegt.

Nur Sachschaden

Bei dem Brand entstand glücklicherweise nur Sachschaden, weil sich die Fahrzeuginsassen selbstständig in Sicherheit bringen konnten.

Die Autobahn wurde für die Dauer des Einsatzes kurzzeitig von der Feuerwehr gesperrt, sodass es zu einem Rückstau kam. Die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer verhielten sich sehr umsichtig – durch die vorbildliche Bildung einer Rettungsgasse wurde die Anfahrt für die Feuerwehr spürbar beschleunigt. An dem Einsatz waren zehn Feuerwehrkräfte beteiligt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sprengstoff-Verdacht

Alarm in der Dortmunder Gartenstadt: Verdächtiges Paket auf Terrasse gefunden

Meistgelesen