Nach tödlichem Verkehrsunfall: Polizei sucht nach Zeugin

A 45

Die Polizei sucht nach einer Frau, die den tödlichen Unfall auf der A 45 am Montagnachmittag beobachtet haben soll. Ein Sattelzug hatte sich aus noch ungeklärten Gründen überschlagen.

Dortmund

30.06.2020, 13:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einem tödlichen Verkehrsunfall sucht die Polizei Dortmund die Fahrerin eines roten Kleinwagens als Zeugin.

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall sucht die Polizei Dortmund die Fahrerin eines roten Kleinwagens als Zeugin. © Helmut Kaczmarek

Nach einem tödlichen Unfall auf der A45 am Montagnachmittag sucht die Polizei eine Zeugin. Ein 61-jähriger Lkw-Fahrer war bei dem Unfall ums Leben gekommen, als sich der von ihm gefahrene Sattelschlepper in der Ausfahrt Eichlinghofen überschlug.

Die Polizei schildert ihre ersten Erkenntnisse zum Unfallhergang wie folgt. Gegen 14.25 Uhr sei der Sattelschlepper in Richtung Oberhausen gefahren. Als der Fahrer die Autobahn an der Anschlusstelle Eichlinghofen wohl habe verlassen wollen, sei er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Sattelzug sei daraufhin gegen die Schutzplanke gestoßen, sei ins Schleudern geraten, mit mehreren Bäumen zusammengeprallt und umgekippt. Schließlich sei er auf dem Dach liegen geblieben.

Der 61-Jährige sei in dem stark deformierten Fahrerhaus eingeklemmt worden und verstarb noch am Unfallort.

Zeugin gesucht

Die Polizei sucht nun die Fahrerin eines roten Kleinwagens. Ersten Ermittlungen zufolge sei sie zum Unfallzeitpunkt unmittelbar hinter dem Lkw gefahren. Nach dem Unfall habe sie ihre Fahrt in Richtung Norden fortgesetzt.

Die Fahrerin des roten Autos und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei zu melden, unter der Telefonnummer 0231 132 4821.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Erfolgsgeschichte am Phoenix-See
Zalando in Dortmund sucht Personal - und einen neuen Standort