„Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ - Neue Ausbildung ist einmalig in NRW

Ausbildung in Dortmund

Als erste Stadt in Nordrhein-Westfalen bietet Dortmund jetzt eine besondere Ausbildung an, um die Stadt sicherer zu machen.

Dortmund

, 01.07.2020, 19:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Als erste Stadt in NRW bietet Dortmund jungen Schulabgängern eine spezielle neue Ausbildung.

Als erste Stadt in NRW bietet Dortmund jungen Schulabgängern eine spezielle neue Ausbildung. © Roland Gorecki

Einen solchen Ausbildungsgang gab es in Nordrhein-Westfalen bisher noch nicht: Am 31. August treten 15 junge Menschen eine neue Ausbildung bei der Stadt Dortmund an.

Wunsch, mit der Polizei zu arbeiten?

In der dreijährigen Ausbildung zur „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ erlernen die Azubis vor allem eines: Verantwortungsbewusstsein. Schließlich wurde die Ausbildung aus diesem Grund geschaffen: um der Bevölkerung ein größeres Sicherheitsgefühl zu geben.

Als Ansprechpartner werden die Azubis besonders für den Außendienst vorbereitet. Dafür werden ihre Kommunikationsfähigkeit und auch ihre Teamfähigkeit gefördert. Sie arbeiten später häufig in Teams oder in enger Kooperation mit der Polizei.

.

Jetzt lesen

Neue Bewerbungsphase läuft

Gerade in der Corona-Krise kommt es besonders oft zu Regelverstößen. Und der Bedarf an Ordungskräften ist hoch. Interessierte für den Ausbildungsbeginn im kommenden Jahr - also 2021 - können sich ab sofort bis zum 31. Dezember 2020 auf der Stadt-Homepage bewerben: www.dortmund.de/karriere

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Prozessauftakt am Landgericht
„Das bleibt unser Geheimnis“: Stief-Opa soll Mädchen missbraucht haben
Hellweger Anzeiger Gewalt gegen Frauen
Häusliche Gewalt im Lockdown: Warum der Polizeistatistik nicht zu trauen ist
Hellweger Anzeiger Steigende Infektionszahlen
Verkaufsoffener Sonntag abgesagt: Händler hoffen auf Termin im Dezember
Hellweger Anzeiger Brückstraßenviertel
Beliebter City-Imbiss leidet unter Sperrstunde: „Wir schaffen das nicht“