Mysteriöses Auto aus Dortmund sorgt in Stuttgart für Aufregung

dzDauerparker

Seit einem Jahr parkt ein Auto aus Dortmund in einem Wohngebiet in Stuttgart. Die Anwohner sind sauer, haben mehrmals die Polizei gerufen. Die Geschichte hat einen traurigen Hintergrund.

Dortmund / Stuttgart

, 27.02.2020, 05:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der kleinen Straße Am Wildwechsel in Stuttgart parkt seit rund einem Jahr ein Auto aus Dortmund. Der blaue Citroën ist vorschriftsmäßig geparkt. Das Auto steht weder im Halteverbot, noch gibt es in diesem Bereich eine Regelung, die die Parkzeit begrenzt.

Aber der Citroën aus Dortmund, der seit Monaten keinen Zentimeter bewegt wurde, treibt jeden Morgen einen Anwohner auf die Palme, berichten die Stuttgarter Nachrichten. Zweimal habe er die Polizei gerufen, zweimal sei nichts passiert. Denn: So lange ein Fahrzeug rechtmäßig angemeldet ist und nicht rechtswidrig geparkt ist, darf ein Auto nicht abgeschleppt werden.

Autos dürfen unbegrenzt im öffentlichen Raum stehen

Grundsätzlich darf ein Auto unbegrenzt im öffentlichen Raum stehen. Das gilt in Stuttgart wie in Dortmund. Nur für Wohnmobile sieht die Straßenverkehrsordnung andere Regelungen vor.

Jetzt lesen

Der Ärger der Anwohner über den fremden Dauerparker, der in der kleinen Wohnstraße über Monate einen Parkplatz belegt, wurde aber Woche für Woche größer.

Der Besitzer des Autos ist offenbar gestorben

Der Nachbar, der nebenan wohnt, wendete sich schließlich an die Stuttgarter Nachrichten. Recherchen ergaben eine traurige Auflösung: „Der Besitzer des Autos ist gestorben“, erklärte Redakteur Götz Schultheiss am Mittwoch (26.2.) Was nun mit dem Citroën geschehe, sei noch nicht klar.

Lesen Sie jetzt