Mutige Dortmunderin nimmt es mit einem Einbrecher auf

In der Nordstadt

Damit hat der mutmaßliche Täter wohl nicht gerechnet: Er wollte wohl in einen Keller einbrechen, doch eine Bewohnerin des Hauses reagierte geistesgegenwärtig.

Nordstadt

29.12.2019, 15:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bewohner von Mehrfamilienhäusern kennen das. Es klingelt, man drückt vielleicht die Tür auf, doch dann meldet sich niemand. War es die Post, ein Prospekte-Verteiler oder gar ein Einbrecher? Die Mieterin einer Wohnung in der Clausthaler Straße im Dortmunder Norden hat genauer hingesehen - und so einen mutmaßlichen Einbrecher gestellt.

Die 40-jährigen Bewohnerin des Mehrfamilienhauses hörte eine Person im Treppenhaus, nachdem es gegen 20.25 Uhr an der Hauseingangstür geklingelt hatte. Kurz darauf bemerkte sie Licht im Keller.

Mieterin schloss Verdächtigen in Keller ein

Sie ging daraufhin die Treppen hinunter in den Keller und traf dort auf einen mutmaßlichen Einbrecher. Geistesgegenwärtig und mutig, so die Polizei in einer Mitteilung, schloss sie die Tür und drückte sich dagegen. Nachbarn hörten ihre Hilferufe und alarmierten wiederum die Polizei.

Bei dem Festgenommen handelt es sich um einen 24-jährigen Mann. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde er aufgrund fehlender Haftgründe entlassen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Häusliche Gewalt in Dortmund
„Aggression hat einen sehr schlechten Ruf – dabei ist sie nicht per se schlecht“
Hellweger Anzeiger Ermittlungen
Lehrerin soll Schüler sexuell belästigt haben – Schulamt und Polizei nehmen anonymen Vorwurf ernst
Meistgelesen