Messerstecherei: Dortmunder bei Streit in Arnsberger Disco verletzt

Mehrere Verletzte

Bei einer Auseinandersetzung in einer Arnsberger Disco sind am Wochenende zwei Personen lebensgefährlich verletzt worden. Auch ein Dortmunder erlitt Verletzungen – obwohl er unbeteiligt war.

Dortmund, Arnsberg

26.08.2019, 15:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am frühen Sonntagmorgen (25.8.) kam es in der Diskothek "Herr Nilsson" in der Arnsberger Innenstadt zu einer Streitigkeit unter Gästen, bei der auch ein Dortmunder verletzt wurde.

Ein 21-jähriger Mann aus Sundern setzte bei der Auseinandersetzung eine Stichwaffe ein. Dadurch verletzte er zwei an dem Streit Beteiligte aus Arnsberg lebensgefährlich. Beide Opfer sind 25 Jahre alt. Ein 34-Jähriger aus Dortmund, der an dem Streit nicht beteiligt war, erlitt leichte Verletzungen.

Mordkommission der Dortmunder Polizei übernimmt die Ermittlungen

Eine Mordkommission der Polizei Dortmund hat die Ermittlungen übernommen. Der identifizierte Tatverdächtige ist noch flüchtig. Derzeit läuft die Fahndung nach ihm. Die beiden 25-Jährigen befinden sich aktuell nicht mehr in Lebensgefahr.

Die Diskothek "Herr Nilsson" hat sich bereits auf ihrer Facebook-Homepage zu dem Vorfall geäußert. Der Meldung zufolge griff die Security sofort in den Streit ein. Die Überwachungskamera der Disco filmte die Auseinandersetzung.

Wie "Herr Nilsson" mitteilte, werde man, trotz Lob der Polizei für die bisherigen Sicherheitsstandards, das Security-Personal aufstocken und weitere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.

Meistgelesen