Mehrere neue Corona-Infektionen im Umfeld eines Dortmunder Altenheims

Coronavirus

Zwölf neue Coronavirus-Fälle sind seit Samstag offiziell bestätigt. Ein großer Teil von ihnen hat mit einem Dortmunder Altenheim zu tun. Auch mehrere Reiserückkehrer wurden positiv getestet.

Dortmund

, 08.08.2020, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gleich fünf Corona-Fälle sind im Umfeld eines Altenheims aufgetreten.

Gleich fünf Corona-Fälle sind im Umfeld eines Altenheims aufgetreten. © dpa (Symbolfoto)

Die Stadt Dortmund teilt mit, dass am Samstag (8.8.) zwölf positive Coronavirus-Testergebnisse hinzugekommen seien. Somit liegen seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund insgesamt 1366 positive Tests vor. 1166 Patienten haben sie bereits überstanden und gelten als genesen, so die Schätzung der Stadt.

Jetzt lesen

Fünf der neu ermittelten Fälle stehen laut Stadtverwaltung in Zusammenhang mit einem Infektionsgeschehen in einem Dortmunder Altenheim: Betroffen sind ein Bewohner, zwei Mitarbeiter und zwei Angehörige. Um welche Einrichtung es sich handelt, verrät die Verwaltung nicht. Drei der Neuinfektionen betreffen Reiserückkehrer, vier Neuinfektionen sind voneinander unabhängige Einzelfälle.

21 Corona-Patienten liegen stationär in Krankenhäusern

Zurzeit werden in Dortmund 21 Corona-Patienten stationär behandelt - eine Person mehr als am Vortag. Vier von ihnen werden intensivmedizinisch versorgt und beatmet. In Dortmund gibt es laut Stadtverwaltung bislang elf Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19. Weitere sechs mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Serie „Ungeklärte Dortmunder Verbrechen“
Mord an Prostituierter: Spannender Dortmunder Fall wird wieder aufgerollt