„Losmachen“: Vom Architekturbüro in die Nähstube

dzGründen im Ruhrpott

Erst gut 20 Jahre nach dem Abitur, im Alter von 40 Jahren und als Mutter zweier Söhne, fasste Karin Götz den Entschluss, ihren eigentlichen Traumberuf auszuüben – Modedesignerin.

Dortmund

, 04.11.2016, 15:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit sechs Jahren führt Karin Götz nun im Dortmunder Kreuzviertel den Laden Milio mit selbst genähter Kindermode. Im Video erzählt sie ihre Geschichte:

Alle Folgen von „Losmachen“

Fünf Gründer, fünf Träume, fünf Erfolgsgeschichten: Für unsere Videoserie „Losmachen“ haben wir mit Menschen aus dem Ruhrgebiet gesprochen, die sich selbstständig gemacht haben. Uns erzählen sie von den Hürden, die sie genommen haben, von Ängsten, aber auch vom Glücksgefühl, seinen Traum verwirklicht zu haben.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Krankheit
Für Hunde tödliches Staupe-Virus ist auf dem Vormarsch – auch in Dortmunds Nachbarschaft
Hellweger Anzeiger Dortmunder Einkaufsstraße
Nächster prominenter Abgang: Schuhgeschäft Roland schließt Filiale am Westenhellweg
Meistgelesen