„Losmachen“: Daniel Dobberstein (41) tauschte Schreibtisch gegen Straße – als Foodtrucker

dzVideo-Reihe über Gründer

Dass ein 72-Seiten-Businessplan zu lang ist, lernte Gründer Daniel Dobberstein bei Start2grow. Dass es nicht nur Vorteile hat, der eigene Chef zu sein, erfuhr der Foodtrucker auf der Straße.

Dortmund

, 06.11.2018, 04:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Daniel Dobberstein hat Technischer Zeichner gelernt und im Anschluss Informatik studiert. Doch es zog ihn auf die Straße: Seit Juli 2017 ist der Dortmunder mit seinem Foodtruck „Dan‘s Ofenbarung“ auf den Straßen NRWs unterwegs.

Wir haben den 41-Jährigen vor der Bergmann-Brauerei in Hörde besucht. In unserer Video-Reihe „Losmachen: Gründerstories aus Dortmund“ berichtet Daniel Dobberstein von guten Tipps, harten Rückschlägen – und warum ihn anfangs alle für verrückt erklärten:

Viele nützliche Tipps zum Thema Gründen bietet unser Ratgeber für Gründer in Dortmund von A bis Z.

Und hier gibt’s alle Folgen von „Losmachen“.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Rocker-Prozess

Bandidos-Präsident besteht darauf, dass ein verdeckter Ermittler vor Gericht erscheint

Meistgelesen