Mitten im Berufsverkehr: Lkw-Unfall auf der A45 sorgt für lange Staus

Lkw-Unfall

Auf der Autobahn 45 sind am Donnerstagabend zwei Lkw aufeinander gefahren. Weil einer der beiden Laster dabei seine Ladung verlor, musste die Autobahn teilweise komplett gesperrt werden.

Dortmund

, 19.09.2019, 19:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mitten im Berufsverkehr: Lkw-Unfall auf der A45 sorgt für lange Staus

Symbolbild © Foto: Peter Bandermann

Es ist 18 Uhr und zum Feierabend ziemlich voll auf der A 45, als zwischen Dortmund-Süd und dem Kreuz Dortmund Witten zwei Lkw in Fahrtrichtung Dortmund in einem Stau aufeinander fahren.

„Zum Glück wurden beide Fahrer nur leicht verletzt, und auch sonst ist niemandem etwas passiert“, erklärte ein Polizeisprecher.

Doch weil einer der Laster bei dem Auffahrunfall seine Ladung verliert, muss die Fahrbahn teilweise komplett gesperrt werden. Sechs Kilometer Stau, und das mitten im abendlichen Berufsverkehr, sind die Folge. „Der Verkehr konnte dann über einen der Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden“, so der Pressesprecher.

Rund eine Stunde später, gegen 19:30 Uhr, gibt die Polizei die Fahrspuren in Richtung Norden wieder frei.

Autobahnkreuz ist bald gesperrt

Die nächste Autobahnsperrung im Süden Dortmunds wird Berufspendler in den nächsten Wochen zu schaffen machen: Das Autobahnkreuz A44/A45wird am Montag (23.9.) und am Dienstag (24.9.) jeweils von 19 bis 5 Uhr gesperrt, und zwar von der A45 von Frankfurt aus kommend auf die A44 in Richtung Bochum fahrend. Der Grund: Straßen.NRW vermutet dort Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Umgestürzte Bäume

Auch Privatpersonen müssen Straßenbäume auf ihrem Grundstück kontrollieren

Meistgelesen