Lautes Zischen in Dortmund-Wickede: Das war der Grund

Feuerwehreinsatz

Anwohner vom Webershohl in Dortmund-Wickede bemerkten am Dienstagabend ein lautes, zischendes Geräusch. Schließlich musste die angrenzende Bahnlinie gesperrt werden. Das war der Grund.

Dortmund, Wickede

17.07.2019, 12:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein lautes, zischendes Geräusch aus dem Erdboden ließ Anwohner vom Webershohl in Dortmund-Wickede am Dienstagabend stutzig werden. Sie alarmierten gegen 18.45 Uhr die Feuerwehr, die schon bald ein massives Gasleck an einer Hochdruckgasleitung feststellte. Wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte, strömten mehrere Kubikmeter Gas innerhalb kürzester Zeit aus der Leitung. Das war der Grund für die starke Geräuschentwicklung.

Dieser Twitter-User bemerkte das Geräusch am frühen Dienstagabend und stellte ein Video ins Netz:

Der betroffene Bereich wurde großräumig abgesperrt und die angrenzende Bahnlinie gesperrt. Ein Trupp kontrollierte unter Atemschutzgeräten und mit einem Gas-Messgerät ausgerüstet, ob sich an der Austrittsstelle eine explosionsfähige Atmosphäre gebildet hatte. Die Feuerwehr bereitete einen Löschangriff vor. Die Messungen auf ein explosionsfähiges Gemisch verliefen allerdings negativ.

Bereich musste einige Zeit kontrolliert werden

Technikern des Gasversorgers gelang es nach kurzer Zeit, das Ausströmen von Gas aus der Leitung zu unterbinden. Der Bereich wurde noch einige Zeit mit Gas-Messgeräten weiter kontrolliert und später zur Reparatur der beschädigten Leitung an die Techniker des Gasversorgungsunternehmens übergeben.

Auch die Sperrung der Bahnlinie konnte danach aufgegeben werden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Rote Zahlen

Fußballmuseum: Stadt legt vorsichtshalber schon mal 1,2 Millionen für 2020 zurück

Meistgelesen