Neues Lokal an der Kaiserstraße - Standort hat wechselvolle Geschichte

dzNeueröffnung

Am Anfang der Kaiserstraße gibt es ein neues Lokal. Das „Zum Ostentor“ bietet trotz seines bürgerlichen Namens eher mediterrane Küche. Der Standort hatte zuletzt eine wechselvolle Geschichte.

von Daniel Reiners

Dortmund, Kaiserstraßenviertel

, 11.06.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Drei Monate lang stand das Ladenlokal an der Kaiserstraße 14 leer - jetzt ist das Gastro-Leben zurückgekehrt in das Gebäude an der Kreuzung Kaiserstraße / Heiliger Weg. Seit dem 22. Mai ist dort das Lokal „Zum Ostentor“ geöffnet.

„Eine Lokal-Neueröffnung gerade in so einer Gesundheitskrisen-Zeit ist natürlich nicht der günstigste Zeitpunkt", berichtet Inhaber Fuat Göcke. Trotzdem könne er sich bisher nicht beschweren.

Jetzt lesen

Die Passanten hätten das Ambiente seit dem 22. Mai erfreulich gut angenommen - die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen inklusive. Auf diese Schutzmaßnahmen weisen rot-blaue Warnschilder vor der Eingangstür hin: „Bitte Abstand halten und den Mund-Nasen-Schutz tragen!", steht darauf.


„Zum Ostentor“ bietet Gyros und Döner

Das Angebot von „Zum Ostentor" reicht von mediterranen Angeboten wie Pizza und Pasta über griechische Gyros-Variationen bis zu Imbissangeboten wie Döner, Pommes und diverse Salat-Varianten.

Zur Standortauswahl sagt Göcke, dass es sich um reinen Zufall handele. Die Kaiserstraße habe sich bis jetzt aber als eine gute Entscheidung ins puncto Kundenfrequenz herausgestellt.

Der Standort an der viel befahrenen Kreuzung mit dem Heiligen Weg hat in jüngerer Vergangenheit häufiger Geschäftswechsel erlebt. Zuletzt versuchten sich dort die Cocktail-Bar „Gatsby“ und die „Essbar“.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Club kündigt Ende an
Daddy Blatzheim: Hier stirbt ein halbes Jahrhundert Dortmunder Ausgeh-Kultur
Hellweger Anzeiger Irish Christmas Tour 2020
Angelo Kelly: "Dortmund ist für mich nichts geringeres als Mekka!“