Kabeldiebe kehren an Tatort zurück und werden geschnappt

Bahnstrecke im Dortmunder Westen

Die Bundespolizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen, die mit dem Diebstahl von 100 Metern Kabel an Bahngleisen einen Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich angerichtet haben.

Wischlingen, Huckarde

, 22.06.2020, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dank Hinweisen von Bahnmitarbeitern konnte die Bundespolizei am Samstagmorgen (20. Juni) zwei mutmaßliche Kabeldiebe an einer Bahnstrecke in Dortmund vorläufig festnehmen. Die Tatverdächtigen verursachten durch den Diebstahl einen Sachschaden in einem fünfstelligen Euro-Bereich.

Über 100 Meter Kabel gestohlen

Bereits am Freitag (19. Juni) wurden an der Bahnstrecke zwischen Wischlingen und Huckarde rund 100 Meter Bahnkabel gestohlen. Am Samstag konnten Bahnmitarbeiter am selben Ort zwei Männer beobachten, die sich erneut an den Kabeln entlang der Bahntrasse zu schaffen machten.

Die Bundespolizei fahndete daraufhin nach den Tatverdächtigen, die bereits geflüchtet waren. Im Zuge weiterer Ermittlungen konnten trotzdem in Tatortnähe zwei Männer gestellt werden. Die beiden 37- und 54-jährigen Dortmunder stritten jegliche Tatbeteiligung ab.

Fahrzeug voller Werkzeuge

In dem Fahrzeug des 54-Jährigen wurden jedoch diverse Werkzeuge sichergestellt, die den Verdacht des Kabeldiebstahls gegen das Duo erhärteten. Kriminaltechniker sicherten Spurten am Tatort. Ebenso wurden Werkzeuge und Smartphones der Männer sichergestellt.

Gegen die beiden Dortmunder wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, gemeinschädlicher Sachbeschädigung und besonders schwerem Fall des Diebstahls eingeleitet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Urlaub in Corona-Zeiten
„Die haben teilweise das Telefon daneben liegen“ - Was tun bei Storno-Ärger?
Meistgelesen