Juicy Beats gibt letzten Headliner für 2020 bekannt

Festival

Dass Alligatoah, RIN oder Juju 2020 zum Juicy Beats kommen, haben die Veranstalter bereits Anfang Dezember bekannt gegeben. Jetzt haben sie den letzten Headliner verraten.

Dortmund

02.01.2020, 11:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Juicy Beats gibt letzten Headliner für 2020 bekannt

Das Juicy Beats feiert 2020 seinen 25. Geburtstag. (Archiv) © Schaper-Barz

Der Veranstalter des beliebten Dortmunder Musikfestivals Juicy Beats startet mit der Bekanntgabe eines Top-Acts ins neue Jahr. Der Rapper Kontra K wird als letzter Headliner beim Juicy Beats 2020 auftreten. Weitere Acts und das Dancefloor-Line-Up sollen laut Veranstalter noch folgen.

Mit seinem im Mai 2019 veröffentlichten Album „Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin“ hat der Berliner Rapper es an die Spitze der Charts geschafft. Er gilt als einer der erfolgreichsten Rapper Deutschlands. „Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin“ war 2019 das meistverkaufte Rap-Album, Kontra K wurde im Dezember als bester Hip-Hop Act mit der 1Live Krone ausgezeichnet.

Mehr als 150 Musiker und Bands im Westfalenpark

Kritiker bezeichnen die Texte und Videos von Kontra K, der eigentlich Maximilian Diehn heißt, als gewaltverherrlichend. Er selbst rechtfertigt etwa das Zeigen von Schusswaffen in seinen Videos damit, dass er auf die Zustände in amerikanischen Gettos und auf seine Vergangenheit als straffälliger Straßenjunge hinweisen möchte.

Das Juicy Beats Festival feiert im Sommer seinen 25-jährigen Geburtstag. Am 24. und 25. Juli treten mehr als 150 Musiker und Bands im Westfalenpark auf. Weitere Top-Acts sind Alligatoah, RIN, Juju, Kummer oder Apache 207. Tickets und Informationen gibt es unter www.juicybeats.net.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ein bisschen Dixieland, ein bisschen Weltmusik und ein bisschen „Juicy Beats“ - diese Mischung macht den Weihnachtsjazz des Jazzclubs Domicil im Opern-Foyer aus. Wir haben die Bilder dazu. Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Westfalenhalle Dortmund
Holiday on Ice greift mit „Supernova“ nach dem Sternen und lässt es in der Halle schneien
Hellweger Anzeiger Verkehr
Kritik an ermäßigten Parkgebühren für Konzerthaus-Besucher – von einem Konzerthaus-Besucher
Meistgelesen