Jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen - wozu dann noch einen Rucksack aufsetzen?

dzGlosse: Wenn Sie Günna fragen...

Wenn Sie Günna fragen, hat Günna immer eine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Immer ehrlich, immer direkt, immer Dortmund. Thema diesmal: Fahrradfahrer und Rucksackträger.

Dortmund

, 08.11.2019, 16:49 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hömma, Fritz, ich bin ja so gut wie jeden Tach mit mein Bello im Wald und imma öfter frach ich mich wie Menschen auf die Idee kommen mit Rucksack aum Rücken Fahrrad zu fahren.

Egal ob Senioren aum Hollandrad mit E-Motor odda Mountain-Biker aum teuren Carbon-Hobel mit Kevinhelm ham sie alle sonne Rückentüte aum Buckel. Abba wo drin liegt der Sinn? Wat iss inne Beutel drinne und wat fürn Vorteil soll dat ham datte dir sonn Gepäckteil prall gefüllt an deine Schulter tackers?

Ihre Träger sind ja nich inne Wüste unterwegs und schleppen Wasser für mehrere Tage mit sich und sie radeln auch nich im Dschungel wo sie Überlebenspakete mit Dörrfleisch und nem Wiederaufbereitungs-Set für fäkalverseuchte Bäche in heimischen Wäldern dabei haben müssen.

Warum verkleiden sich Radfahrer freiwillig als Beuteltier?

Wat steckt also dahinter dat sich heute Radler freiwillich vonne Optik her zum Beuteltier machen und aussehn wie Schildkröten aum Fahrrad? Verirrte Ninja-Turtles in Leginns als Schenkelpelle bei deren Anblick sich mein innerer Karl Lagerfeld meldet und das lodernd glühende Feuer des absoluten Unverständnisses anzündelt.

Jeder Mensch hat ja irgendwie sein Päcksken zu tragen abba warum muss ich mir dann noch sonn Biker-Rucksack aufsatteln der zungenbrecherisch dann noch „Back-Bag“ genannt wird wat ungefähr Rückentasche als Wort für den mobilen Stauraum heissen soll.

Mein rucksack-technischer Überdruß iss übrigens nachhaltich geprägt und gewachsen durch jahrelanges Bahnfahren wo du unfreiwillich in ständigem Kontakt mit diese Rückenpakete bis.

Rucksackträger müssten bei jeder Bewegung laut piepen

Ihre Träger sind ja wie diese Michelin-Männchen und Frauchen die einfach nich mitbekommen dat sich durch voluminöse Zuladung ihr persönlicher Aktionsradius bei jeder Drehung stark vergrößert und genau genommen müssten die eigentlich bei jeder Bewegung laut warnende Pieptöne von sich geben damit du halbwegs die Chance hättes noch rechtzeitig in Deckung zu gehen bevor es kracht.

Aufm Fahrrad muss son Sack doch auch stören wenn Äste im vorbeifarhn hängen bleiben und bei Regen versauste dir dat Luis Trenker Gedächtnis Universalbehältnis mit dem hochfliegenden Dreck vonne Reifen und dat macht garantiert auch kein Spass. Warum also dann dat mindestens fünf Kilo schwere Gepäckteil aum Rücken?

Hömma, Fritz, um dat alles zu verstehn muss ich heute vielleicht ma wat fahrradtypisches trinken und darum gib mir ma ein Radler. Gerne aus ner bunten Trinkflasche mit Nuckelverschluss. Prost.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Glosse: Wenn Sie Günna fragen

Bei den Bürgerdiensten beißt sich der Sparfuchs in den eigenen Schwanz