In Erinnerung an Fred Ape: Lieder die in unsan Herzen weiterleben

dzGlosse: Wenn Sie Günna fragen...

Wenn Sie Günna fragen, hat Günna immer eine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Immer ehrlich, immer direkt, immer Dortmund. Thema diesmal: Ganz Persönliches zum „Doatmunda“ Gesicht Fred Ape.

von Bruno "Günna" Knust

Dortmund

, 14.11.2020, 17:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hömma, Fritz, wat iss dat nur fürn verflixtes Jahr. Jeden Tach entsetzliche Pandemie-Nachrichten von morgens bis abends und auf eima hasse kurz vorm Schlafengehn noch ne Whatsapp auffem Handy dat ein guter Kollege von dir ganz übbaraschend verstorben iss.

So wie ich glaub sogar völlich ohne Voranzeichen denn neulich als wir uns nochma gesehen ham im Job machte er nen ganz quietschfidelen Eindruck auf mich und war vital und gut gelaunt wie imma wenn man ihn irgendwo traf.

Und genau dat war auch dat fatale an der traurigsten Nachricht der Woche denn obwohl wir uns dat ganze berufliche Leben übba kannten war dat untam Strich so dat man sich eigentlich doch nich richtich kannte weil es auf irgendeine Weise meistens doch imma nur flüchtige Begegnungen warn wie der Rückspiegel jetz deutlich macht.

Grosse Leidenschaft fürde Bühne

Der Fred war sonn richtich stadtbekanntes Doatmunda Gesicht von dem ganz viele Leute glaubten dat sie ihn gut kannten abba in echt lag dat mehr an seine unzähligen Auftritte im Städtchen mit hunderte von Liedern die er aus dem Ärmel schütteln konnte. Mal nachdenklich dat dir sonn lästiger Klos im Hals steckenbleiben konnte und dann widda welche voller Leben und humorvolle Dönekes datte automatisch mitlachen musstes.

Jetzt lesen

Mit seine grosse Leidenschaft fürde Bühne wurde Fred Ape für uns alle ein sehr wichtiger Mensch in der Doatmunda-Künstler-Familie und iss trotzdem dabei imma bescheiden und freundlich geblieben. Sowat musse inne Branche eigentlich mit ne Lupe suchen und ich hab gehört dat Besuch odda seine Kumpels bei ihm zu Hause inne Küche mit gute Verköstigung auch so manche Nacht durchlachen konnten.

Dat er auch sein Herz am richtigen statt am rechten Fleck sitzen hatte merkte man all die Jahre übba am sozialen Engagement und seine Leidenschaft denn wenn er die Gitarre inne Hand genommen hat konnte aussem Gute-Laune-Typ ratzfatz die mahnende Kämpfernatur werden die den Finger inne Wunden der Gesellschaft bohrte.

Jetzt lesen

Jetz wo Fred nich mehr hier iss find ich es wirklich schade dat wir uns nich öfter so lange übba Gott und die Welt unterhalten ham wie neulich vor nem Auftritt in Castrop als wir so viel Spaß hatten.

Dat erste Himmels-Konzert

Hömma, Fritz, wir werden den Fred Ape alle sehr vermissen und dat er uns als wahrer Künstler nich mehr singend die Flötentöne beibringt müssen wir Erdlinge hier unten ersma verarbeiten während er da oben bestimmt schon Soundcheck fürs erste Himmels-Konzert macht.

Watta uns hier gelassen hat iss Erinnerung an diese menschliche Wärme die er imma ausstrahlte und die vielen Lieder die in unsan Herzen weiterleben solln. Prost. Wärste ma besser hier geblieben. Ährlich.

Lesen Sie jetzt