Huhn legt morgendlichen Berufsverkehr auf der B1 lahm

Sperrung

Auf der B1 in Fahrtrichtung Bochum ging am Montagmorgen kurzzeitig nichts mehr. Die Polizei musste die Fahrbahn sperren, um ein Huhn zu fangen.

Dortmund

, 06.01.2020, 09:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Autofahrer auf der B1 dürften am Montagmorgen (6.1.) ihren Augen nicht getraut haben, als sie weißes Gefieder im Scheinwerferlicht erblickten. Ein entlaufenes Huhn irrte im Bereich Ophoff-Tunnel auf der Fahrbahn in Richtung Bochum herum.

Gegen 6.30 Uhr ging die Meldung bei der Polizei ein, eine Streifenbesatzung machte sich auf den Weg, das Tier einzufangen. Ein Teilstück der B1 musste dafür im morgendlichen Berufsverkehr gesperrt werden. Allerdings nur für 10 bis 15 Minuten, wie eine Polizeisprecherin auf Nachfrage berichtet. Bereits um 6.50 Uhr hieß es „Huhn sicher“.

Die Beamten forderten anschließend den Tiertransport der Dortmunder Feuerwehr an, die das Huhn ins Tierheim Hallerey brachten.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Veränderungen in der City
Die Mayersche Buchhandlung am Westenhellweg zieht um - das ist der neue Standort
Hellweger Anzeiger Stillstand im Schalla-Prozess
Stillstand im Mordprozess zermürbt Eltern von Nicole Schalla – und den Angeklagten auch
Meistgelesen