Gegen den Angeklagten hat das Gericht jetzt eine hohe Haftstrafe verhängt – trotzdem darf er hoffen.
Gegen den Angeklagten hat das Gericht jetzt eine hohe Haftstrafe verhängt - trotzdem darf er hoffen. © Martin von Braunschweig
Kokain-Geschäfte

Hohe Haftstrafe für Bruder des Miri-Clanchefs – trotzdem darf er hoffen

War der Bruder des Dortmunder Miri-Clanchefs in Kokain-Geschäfte verstrickt? Das Landgericht hat jetzt eine jahrelange Haftstrafe verhängt – die ist allerdings nicht wirklich relevant.

Nach fast acht Monaten Prozessdauer hat das Landgericht das Urteil gegen den Bruder des Dortmunder Miri-Clanchefs gesprochen. Dem 41-jährigen Mann aus Werl wurde vorgeworfen, die illegalen Kokaingeschäfte seines Bruders tatkräftig unterstützt zu haben.

Verhängte Haftstrafe nicht wirklich relevant

Über den Autor

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.