Mann (28) schlägt mit Zange auf 60-Jährigen ein – Zeugen überwältigen ihn

Hauptbahnhof Dortmund

Ein Streit am Dortmunder Hauptbahnhof ist eskaliert: Ein 28-Jähriger schlug einen Dortmunder mehrmals mit einer Zange auf den Kopf – der musste ins Krankenhaus.

Dortmund

18.03.2020, 16:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern ist es in der Nacht zu Mittwoch (18.3.) am Dortmunder Hauptbahnhof gekommen, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Dabei habe ein 28-jähriger Dortmunder sein Gegenüber zunächst geschubst, so berichteten es Zeugen gegenüber der Polizei.

Im Anschluss habe der 28-Jährige dem Dortmunder dann mehrmals mit einer Kombizange gegen den Kopf geschlagen. Als die Bundespolizisten am Ort des Geschehens eintrafen, sei der Tatverdächtige bereits von Zeugen festgehalten worden.

Früherer Streitigkeiten der Auslöser

Das Opfer, ein 60-jähriger Mann aus Dortmund, musste zunächst vom Rettungsdienst versorgt werden. Danach sei der Mann laut Polizei mit Kopfverletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen seien frühere Streitigkeiten der Auslöser für die Auseinandersetzung am Hauptbahnhof gewesen.

Der 28-Jährige wurde von den Polizisten vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Nach weiteren polizeilichen Maßnahmen, konnte der Dortmunder die Wache jedoch wieder verlassen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verstoß gegen Infektionsschutz
Polizei stoppt Supermarkt-Eröffnung mit 200 Menschen in der Nordstadt