Gefährlicher Angriff an der B236: Polizei setzt Hubschrauber ein

dzPolizei

Nach dem Hinweis eines Lkw-Fahrers war die Polizei mit vielen Kräften an der B236 in Dortmund im Einsatz. Mehrere Streifenwagen und ein Hubschrauber suchten nach Verdächtigen.

Dortmund

, 03.02.2020, 18:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um kurz nach 20 Uhr wurde die Polizei am Sonntag (2.2.) zur B236 in Scharnhorst gerufen: Ein Lkw-Fahrer sagte, ein Stein sei während der Fahrt gegen seine Scheibe geflogen. Die Scheibe wurde dabei beschädigt, der Fahrer blieb aber unverletzt.

Die Polizei vermutete, dass eine oder mehrere Personen von der Fußgängerbrücke zwischen Wambeler Heide und Wambeler Holz Steine auf die Fahrbahn warfen. Auf der Brücke wurden sie tatsächlich fündig: Dort lagen mehrere Steine, von den möglichen Tätern fehlte dagegen jede Spur.

Polizisten durchkämmten Büsche an der B236

Daraufhin suchten zahlreiche Polizisten die Umgebung nach den Tatverdächtigen ab, auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Ein Autofahrer berichtet gegenüber unserer Redaktion, dass Polizisten mit Taschenlampen die Büsche durchkämmten.

Jetzt lesen

Einer Polizeisprecherin zufolge war die Suche aber erfolglos: Die mutmaßlichen Steinewerfer kamen davon. Gegen 22 Uhr beendeten die Beamten ihren Einsatz. Der Lkw-Fahrer erstatte Anzeige.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Unfall
„Mit dem Schrecken davongekommen“ – Dortmunder Schüler nach Bus-Crash wieder im Unterricht