Haus unbewohnbar: Fünf Kinder bei Wohnungsbrand in der Dortmunder Nordstadt verletzt

Steigerstraße

Polizei und Feuerwehr mussten am Montagabend zu einem Wohnungsbrand in der Dortmunder Nordstadt ausrücken. Gleich fünf Kinder sind durch die Folgen des Feuers verletzt worden.

Dortmund

, 25.11.2019, 21:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um 19.28 Uhr ist am Montagabend ein Wohnungsbrand in der Nordstadt gemeldet worden. An der Steigerstraße, zwischen Burgholzstraße und Bornstraße, hat es in einer Wohnung gebrannt. Weil der Großvater einer Familie schnell reagierte, konnten sich die Bewohner im Dachgeschoss in Sicherheit bringen. Nachdem das Feuer gelöscht war, haben Rettungskräfte sie aus dem Haus geführt.

Acht Personen sind nach Auskunft der Feuerwehr insgesamt verletzt worden. Sie haben giftige Rauchgase eingeatmet - unter ihnen waren auch fünf Kinder. Die Schwere der Verletzungen war noch nicht abzusehen.

Jetzt lesen

Einige der Verletzten mussten in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Bei kleinen Kindern reiche eine geringe Dosis Rauchgas für gefährliche Verletzungen, berichtet Stefan Kümmel von der Feuerwehr.

Im Erdgeschoss des viergeschossigen Wohnhauses brach das Feuer aus, das Treppenhaus war stark verraucht, so Kümmel. Die Löscharbeiten dauerten bis kurz nach 21 Uhr an. Das gesamte Haus ist bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar.

Bis auf fünf Personen konnten alle Bewohner des Hauses für die Nacht bei Freunden und Familien unterkommen. Die restlichen werden durch die Stadt Dortmund vorläufig untergebracht. Insgesamt waren etwa 70 Einsatzkräfte im Einsatz. Die Polizei nimmt die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen