Frei laufende Gänsefamilie legt viel befahrene Straße in Dortmund lahm

Tierrettung

Kleine Tiere – große Wirkung. Gänseküken haben im Dortmunder Süden für ein kleines Verkehrschaos und eine Vollsperrung gesorgt. Polizei und Feuerwehr mussten anrücken.

Hombruch

, 05.06.2020, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gänseküken sorgten für einige Aufregung an der viel befahrenen Straße.

Die Gänseküken sorgten für einige Aufregung an der viel befahrenen Straße. © Polizei Dortmund

Beamte der Dortmunder Polizei wurden am Donnerstagabend (4.6.) zu „Tierrettern in der Not“. Sie mussten mehrere Küken einer Gänsefamilie einfangen, die sich anscheinend auf der Hagener Straße verirrt hatten.

Gänsefamilie sorgt für kurze Vollsperrung

Gegen 19.30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer Gänse auf der Fahrbahn. Die Ausweichmanöver und das abrupte Abbremsen einiger Autofahrer führten offenbar zu gefährlichen Situationen, die den Verkehr maßgeblich beeinträchtigten, so die Polizei.

Jetzt lesen

Beim Eintreffen der Beamten schien die Gefahr durch die Gänse auf der Fahrbahn zunächst gebannt. Passanten hatten die Tiere im Vorfeld in eine Zufahrt im Bereich Hagener Straße/Bozener Straße gelockt. Um auf Nummer sicher zu gehen, forderten die Polizisten aber den Tiertransport der Feuerwehr an.

Mit vereinten Kräften wurden die Küken gerettet.

Mit vereinten Kräften wurden die Küken gerettet. © Polizei Dortmund

Mit vereinten Kräften gelang es, die Küken in Sicherheit zu bringen. Die Feuerwehr brachte sie in eine Auffangstation. Für den Zeitraum der Rettungsaktion sperrte die Polizei die Hagener Straße kurzfristig in beide Richtungen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mit Video und vielen Fotos
Ein Traum-Garten in der Innenstadt war früher ein trister Hinterhof