Flixbus testet neues Projekt in Dortmund

Fernbus

Flixbus arbeitet an seinem Unternehmens-Image – und am Fernbus-Verkehr der Zukunft. Eine neue Technologie ist nun erstmals auf einer Strecke ab Dortmund im Einsatz.

von Paula Protzen

Dortmund

, 11.02.2020, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Flixbus testet neues Projekt in Dortmund

Bald mit der Kraft der Sonne unterwegs: Flixbus testen einen Solarbus auf einer Strecke ab Dortmund. © Flixbus

Wer in Zukunft von Dortmund mit dem Bus in die britische Hauptstadt London fährt, kann etwas ganz Neues erleben: Zumindest, wer dabei einen Flixbus nimmt. Das Fernbusunternehmen testet auf der Strecke ab sofort Busse mit Solartechnik. Damit soll dann nicht nur die Bordelektronik betrieben werden, sondern nach Unternehmensangaben auch der Treibstoffverbrauch um bis zu 7 Prozent gesenkt werden.

Handyakku aufladen mit der Kraft der Sonne

Die Energie kommt dabei aus Solarmatten auf dem Dach, die vom britischen Unternehmen Trailcar speziell für den Transportsektor entwickelt wurden. Nach eigenen Angaben ist Flixbus das erste Unternehmen, das die Technologie auf einem internationalen Langstreckenbus testet.

Die Matten sollen genügend Storm liefern, dass die Fahrgäste ihre Handys und Laptops im Bus ausschließlich mit Solarstrom laden können. Auch die Unterhaltungselektronik an Bord soll allein mit der Kraft der Sonne betrieben werden.

Dortmund wird zur Teststrecke

Dortmund-London ist bislang die einzige Strecke, auf der die Technologie zum Einsatz kommt. Pressesprecher Sebastian Meyer sagt: „Wir sammeln dabei Erkenntnisse und werden in den nächsten Monaten evaluieren, ob sich die Technologie für den Einsatz auf weiteren Linien eignet.“

Lesen Sie jetzt

Flixbus will vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die geplante Senkung der Mehrwertsteuer im Schienenverkehr klagen. Zudem kündigte das Unternehmen eine Beschwerde bei der EU-Kommission an. Eine einseitige...

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neuer Krankheitserreger
Coronavirus: Hamsterkäufe in Dortmunds Apotheken – und sogar Baumärkte spüren die Angst
Hellweger Anzeiger Urteil zu Sterbehilfe
„Ich bin emotional sehr aufgewühlt“ – Medienrummel bei unheilbar krankem Rentner im Wohnzimmer
Hellweger Anzeiger Rewe in Lücklemberg
Gericht stellt vor zwei Jahren eröffneten Supermarkt im Dortmunder Süden in Frage
Hellweger Anzeiger Sondierungsgespräche
Dortmunder Volksbank strebt weitere Fusion mit einer „Perle“ aus der Nachbarschaft an