Feuerwehrleute befreien Entenküken aus misslicher Lage - Entenfamilie freut sich

Tierrettung

Feuerwehrleute haben am Dienstagmorgen ein Entenküken aus einem Kellerschacht gerettet. Dass es zurück bei seiner Familie ist, verdankt das kleine Küken dem guten Auge eines Feuerwehrmanns.

Wellinghofen

, 25.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Feuerwehrleute befreien Entenküken aus misslicher Lage - Entenfamilie freut sich

In einem Eimer retteten die Feuerwehrleute das Küken aus dem Kellerschacht. © Feuerwehr Dortmund

Ein Entenküken brauchte am Dienstagmorgen die Hilfe der Feuerwehr. Um 8.20 wurden Feuerwehrleute in die Durchstraße in Wellinghofen gerufen. Dort hatte sich ein Küken in eine missliche Lage manövriert und war in einen etwa zwei Meter tiefen Kellerschacht gefallen, aus dem es alleine nicht mehr herauskam.

Laut einer Pressemitteilung der Feuerwehr kletterte deshalb ein Feuerwehrmann in den Schacht, um das Küken aus seiner misslichen Lage zu befreien. Von der Entenmutter oder den Geschwistern des Kükens war in der Nähe aber weder etwas zu hören noch zu sehen.

Einem aufmerksamen Feuerwehrmann war bei der Anfahrt zum einsamen Küken an einem nahegelegenen Teich aber eine Entenfamile aufgefallen. Da die Feuerwehrleute eine Zusammengehörigkeit vermutet hätten, seien sie mit dem geretteten Küken zu dem Teich gefahren. Dort schwamm immer noch eine Entenmutter mit acht Küken umher.

Feuerwehrleute befreien Entenküken aus misslicher Lage - Entenfamilie freut sich

Eilig schwamm die kleine Ente zurück zu ihrer Familie. © Feuerwehr Dortmund

Als das Küken erste Laute der Mutter vernahm, stimmte es in das Gequake ein. Die Feuerwehrleute seien sich deshalb sicher gewesen, dass der kleine Ausreißer zu dieser Familie gehört. Als sie den Ausreißer vorsichtig ins Wasser setzten, schwamm er sofort eilig zum Rest seiner Familie, wo seine Geschwister ihn laut quakend begrüßten.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen