Familie mit drei Kindern bei Unfall in der Nordstadt verletzt

Polizei in Dortmund

Nach einem schweren Unfall in der Nordstadt ist am Sonntag (15.9. eine fünfköpfige Familie verletzt worden. Die Polizei musste zwei Hauptverkehrsadern sperren.

Dortmund, Nordstadt

16.09.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Familienausflug endete für eine Dortmunder Familie im Krankenhaus.

Als ein 65-jähriger Volvo-Fahrer am Sonntag (15.9.) um 17.05 Uhr von der Mallinckrodtstraße nach links auf die Münsterstraße abbog, übersah er einen ihm entgegenkommenden Opel.

Auf der Kreuzung stießen die beiden Autos zusammen. Dabei wurden der Opel-Fahrer (34), dessen Beifahrerin (28) sowie die sieben, acht und elf Jahre alten Kinder leicht verletzt. Die Familie wurde in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert.

Straßen waren für eine Stunde gesperrt

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von geschätzt 10.000 Euro, teilte die Polizei mit. Beide Autos wurden abgeschleppt. In Richtung Hafen und in Richtung Innenstadt musste die Polizei die Straßen für etwa eine Stunde sperren.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Demonstrationen

Nazi-Demo und Gegenprotest an mehreren Orten: Das kommt am Montag auf die Nordstadt zu

Meistgelesen