Eine dunkle Rauchsäule steigt über der Explosionsstelle in Leverkusen auf. Auch Dortmunder Feuerwehrkräfte wurden zur Hilfe gerufen. © dpa
Feuerwehr

Explosion in Leverkusen: Spezialeinheit der Dortmunder Feuerwehr im Einsatz

Eine Explosion in einer Müllverbrennungsanlage in Leverkusen hat einen Großeinsatz ausgelöst. Auch die Dortmunder Feuerwehr ist im Einsatz - mit einer Spezialeinheit.

Die Explosion in einer Müllverbrennungsanlage in Leverkusen am Dienstag (27.7.) hat auch die Dortmunder Feuerwehr auf den Plan gerufen. Wie Feuerwehr-Sprecher Oliver Körner gegenüber der Redaktion berichtet, sind gegen Mittag Kräfte der sogenannten ATF, der Analytic Task Force, unterwegs nach Köln aufgebrochen.

Dort wurden alle Einsatzkräfte gesammelt und der Einsatz koordiniert. Im Anschluss geht es dann voraussichtlich zur Explosionsstelle in Leverkusen.

Spezialeinheit misst Schadstoffe

Wie Körner erklärt, ist die ATF darauf spezialisiert, Schadstoffe in der Luft oder im Wasser zu messen und zu analysieren. Die fünf Feuerwehrkräfte aus Dortmund wurden also nicht in der Personenrettung oder Brandbekämpfung eingesetzt, sondern überprüften die Schadstoffbelastung in der Luft in und um Leverkusen.

Diese Schadstoffe erreichten im Laufe des Dienstags auch Dortmund. Von 14.30 bis 17 Uhr warnte die Feuerwehr in der Warnapp Nina vor Brandrauch, der von Leverkusen nach Dortmund zieht und in Teilen der Stadt zu riechen ist. Die Dortmunder wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Über die Autorin
Redakteurin
In Lippstadt aufgewachsen, zum Studieren nach Hessen ausgeflogen, seit 2018 zurück in der (erweiterten) Heimat bei den Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Marie Ahlers

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.