Erste „Höllenfahrt“ für Dortmunder Juden begann vor genau 80 Jahren

Redakteur
Der Historiker Dr. Rolf Fischer auf dem früheren Bahnareal an der Treibstraße. Nur eine Bahnhofsuhr und ein alter Schuppen erinnern hier noch an die Vergangenheit als Güterbahnhof.
Der Historiker Dr. Rolf Fischer auf dem früheren Bahnareal an der Treibstraße. Nur eine Bahnhofsuhr und ein alter Schuppen erinnern hier noch an die Vergangenheit als Güterbahnhof. © Oliver Volmerich
Lesezeit

Verfolgung und Exodus

Vier Tage in einem Saal

Wenige Zeitzeugen-Berichte

Fünf Tage Fahrt in eisiger Kälte

Deportationen ab Südbahnhof

Erinnerungen an Gedenkorten