Ein toter Baum mitten auf dem Westenhellweg - das steckte dahinter

City

Wer am Mittwoch auf dem Westenhellweg einkaufen war, hat es vielleicht bemerkt: Auf der beliebten Einkaufsstraße lag ein Baum. Das steckte dahinter.

von Franka Doliner

Dortmund

, 17.06.2020, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Baum auf dem Westenhellweg - das sieht man nicht alle Tage.

Ein Baum auf dem Westenhellweg - das sieht man nicht alle Tage. © Franka Doliner

Neugierige Blicke der Passanten: auf dem Westenhellweg lag am Mittwoch (17. Juni) ein Baum. Hinter der Aktion steckte eine politische Forderung.

Mitten auf dem Westenhellweg, zwischen dem Schreibwarenladen Idee und der Thier-Galerie, lag der Baum. Blätter hat er keine mehr, dafür wurden Plakate daran befestigt. Darauf gemalt wurden Kreuze, neben denen Begriffe wie Biodiversität oder „Die Eiche im Park“ standen.

Extinction Rebellion legen Baum auf Westenhellweg

Hinter der Aktion steckten die Klimaaktivisten von „Extinction Rebellion“. Sie forderten von der Regierung, dass der Klimanotstand ausgerufen wird, sowie ein sofortiges Handeln gegen das Artensterben und die Senkung der Treibhausgasemissionen auf null bis 2025.

Die Aktivisten von Extinction Rebellion sind bekannt für bunte, öffentlichkeitswirksame Aktionen, bei denen sie sich für den Klimaschutz einsetzen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Glosse: Wenn Sie Günna fragen...
Urlaub im Corona-Sommer: Arktis-Expedtion im Urlaub anne Nordsee