Ein Schwerverletzter nach Auffahrunfall auf der Mallinckrodtstraße

Verkehrsunfall

Bei einem Unfall auf der Mallinckrodtstraße wurde am Dienstagmittag ein 38-jähriger Dortmunder schwer verletzt. Ein Fahrstreifen der Mallinckrodtstraße war zeitweise gesperrt.

Dortmund

13.08.2019, 18:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Mallinckrodtstraße ist am Dienstagmittag (13.8.) ein 38-jähriger Dortmunder schwer verletzt worden. Das teilt die Polizei Dortmund mit.

Ersten Zeugenangaben zufolge hatte ein 54-jähriger Dortmunder sein Auto auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Westen kurz vor der Kreuzung mit der Uhlandstraße abgebremst. Ein 38-jähriger Dortmunder hinter ihm tat dies ebenfalls. Ein sich nähernder 29-jähriger Dortmunder bemerkte dies jedoch offenbar aus bislang ungeklärter Ursache zu spät und fuhr mit seinem Atuo auf den Wagen des 38-Jährigen auf. Dieser wurde dadurch auf den Pkw des 54-Jährigen geschoben.

Der 38-Jährige wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Der linke Fahrstreifen der Mallinckrodtstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 4.000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kleppingstraße

Neues Café in Dortmund: So will „Gloria Jean‘s Coffees“ der Konkurrenz Paroli bieten

Hellweger Anzeiger Psychische Erkrankungen

Dortmunder warten bis zu 2,5 Jahre auf Therapieplatz: Das sind die Gründe dafür

Hellweger Anzeiger Erbermittlung

Erben für 250.000 Euro gesucht: Vermögen von Dortmunderin seit 15 Jahren ohne Besitzer

Meistgelesen